Fersensporn und Fersenschmerzen

„Wenn ich morgens aufstehe und die ersten Schritte mache, spüre ich sofort stechende Schmerzen in der Fersenmitte. Nach einigen Minuten wird der Schmerz dumpf und wenn ich nach längerem Sitzen aufstehe, kehrt der stechende Schmerz wieder...“

Millionen Menschen in Deutschland leiden  unter Fersensporn!  Fersensporn kann zu einer sehr schmerzhaften Entzündung führen, die das Gehen stark einschränkt und es in manchen Fällen beinah unmöglich macht... 

Hier finden Sie eine Erklärung des Fersensporns einschließlich nützlicher Behandlungstipps.

Was ist Fersensporn?

Ein Fersensporn, auch Kalkaneussporn genannt, ist ein dornartiger Knochenauswuchs der am Fersenbein auftritt. Der plantare Fersensporn tritt an der Unterseite des Fersenbeins auf und zeigt in Richtung Zehen. Er kommt bei ca. 5 % der Bevölkerung vor.

Fersensporn Symptome

In vielen Fällen entsteht der Fersensporn über eine sehr lange Zeit, ohne wesentliche Beschwerden zu verursachen. Er bleibt daher zunächst unbemerkt. Wenn sich aber der Sehnenstrang (Plantar Fascia) durch eine Überbelastung entzündet, entstehen Schmerzen:

• ein durchdringendes Stechen in der Fersenmitte, nach längerem Liegen oder Sitzen, insbesondere morgens bei den ersten Schritten aus dem Bett

• dumpfe, unregelmäßig auftretende Schmerzen im Fersenbereich, auch ohne Belastung
Fersensporn X-RAY

Wie entsteht Fersensporn?

Die häufigste Ursache für den Fersensporn ist eine permanente Überbelastung des Fußes. Chronisches Überstrapazieren des Fußsohlensehnenstranges (Plantarfaszie oder Plantar Fascia) führt zur schmerzhaften Entzündung des Gewebes am Ansatz des Fersenbeines. Diese Entzündung wird Plantar Fasciitis genannt.

An den überbeanspruchten Stellen der Sehnen und Sehnenplatten der Fußsohlen (Plantaraponeurose), entstehen winzige Verletzungen, die so genannten Mikrotraumatisierungen. Der Körper versucht diese Verletzungen durch natürliche Verkalkung zu reparieren. Entlang der Sehnen bildet sich daraus allmählich der sogenannte Fersensporn.

Fersensporn Ursache

Es gibt verschiedene Ursachen für Überlastung der Plantarfaszie: schlechtes Schuhwerk, besonders intensiver Sport in untrainiertem Zustand, Übergewicht und auch schwere körperliche Arbeit, beziehungsweise zu langes Stehen am Arbeitsplatz. Eine Verspannung in der Muskulatur der Wade kann auch zu diesen Fersenschmerzen beitragen.

Jedoch die häufigste Ursache ist die übermäßige Pronation - die Abflachung des Fußlängsgewölbes und das nach Innenverkanten der Füße und Knöchel. (auch „Senkfuß“ genannt).

Fersensporn-Behandlung mit Einlagen und Übungen

Plantar Fasciitis, Fersenschmerzen und Fersensporn können mit einfachen, nicht-chirurgischen Methoden behandelt werden. Die häufigsten Methoden der Schmerzlinderung sind:

Rast: Vermeidung längerer Tätigkeiten, wie Laufen, Rennen und Sport

Eis: in Handtuch gewickelt für etwa 5 Minuten auflegen, sodass sich die Entzündung abkühlen kann

Gewichtsreduktion

Spezielle Übungen: Streckung der Plantarfaszie, Wadenmuskeln und der Achillessehne

Korrektur von Fußfehlstellungen: mit Korrektur-Einlegesohlen

In Extremfällen:

• Operation: die Seite des Fußes wird aufgeschnitten und der Fersensporn wird abgemeißelt.

• Stoßwellentherapie: sehr energiereiche mechanische Wellen (Ultraschall) werden auf den Fersensporn gerichtet. Die Behandlung dauert ca. 6 Wochen und wird in mehreren Sitzungen in wöchentlichem Abstand durchgeführt.

• Kortison-Injektionen: diese sind ausgesprochen schmerzhaft, da die Fußsohle hochempfindlich ist. Der Nutzen ist sehr oft nur zeitlich begrenzt. Es besteht die Gefahr von dauerhaften Gewebeveränderungen an der Fußsohle, die letztendlich eine Schmerzverstärkung mit sich bringen.

• Strahlentherapie: der Fersensporn kann durch Bestrahlung behandelt werden.

Die Ursache des Problems anpacken - mit FOOTLOGICS...

Footlogics Einlagen können die übermäßige Pronation korrigieren - die Ursache des Fersenproblems. Footlogics Einlagen können  die Zugkräfte auf die Plantarfaszie verringern und liefern dadurch effektive Erleichterung bei Fersenschmerzen. Zudem kann  Footlogics auf diese Weise weitergehenden Fersenproblemen vorbeugen.

Interessant ist, dass eine „Heel Pain“ Untersuchung der Amerikanischen Orthopädische Fuß-und Sprunggelenk-Gesellschaft (AOFAS) festgestellt hat, dass durch das Tragen von Korrektur-Einlagen, kombiniert mit einer Reihe von täglichen Übungen, 
95 % der Patienten erhebliche und dauerhafte Befreiung von ihren Fersenschmerzen erreicht hatten!

Zusätzlich zu den täglichen Übungen bringen dämpfende Einlegesohlen zur Unterstützung und Entlastung des Längsgewölbes des Fußes bei vielen Patienten gute Erfolge.

Zusammenfassend lässt sich sagen: 

Zwei Schritte zu einer effektiven Fersenspornbesserung sind:

1. Tragen Sie eine FOOTLOGICS Ortho-Korrektur-Einlegesohle

2. Machen Sie eine Reihe von einfachen, täglichen Übungen

Fersensporn Behandlung
Empfehlung bei Fersensporn:
Mehr Info
Mehr Info

Footlogics Casual :
 €19,95

3/4 Länge 
Velours-Einlegesohlen
für alle gängigen
Damen- und Herrenschuhe
mit flachem Absatz

Footlogics Comfort:
 €24,95

Volle Länge
Velours-Einlegesohlen
für bequeme 
Damen- und Herrenschuhe, 
Sportschuhe, Arbeitsschuhe,  Wanderschuhe/-stiefel.

Footlogics Sensi:
€27,95

Volle Länge

 Speziell für empfindliche Füße 
für bequeme
Damen- und Herrenschuhe, Sportschuhe, Arbeitsschuhe,  Wanderschuhe/-stiefel


Fersensporn Übungen

Fersensporn Übung 1)

Viele Leute haben intensive Fersenschmerzen, wenn sie am Morgen nach dem Aufstehen Ihre ersten Schritte machen. Diese Schmerzen werden durch die Verkrampfung der Plantar Fascia (Sehne die den Fußbogen unterstützt) hervorgerufen. Das Massieren oder Dhnen dieser Sehne vor dem Aufstehen kann die Schmerzen reduzieren. Während Sie auf dem Bett sitzen, rollen Sie einen Tennisball oder eine Flasche mit Ihrem Fußbogen hin und her. Falls es die Schmerzen zulassen, ist es besser diese Übung im Stehen auszuführen.

Fersensporn Uebung 1

Fersensporn Übung 2)

Legen Sie ein aufgerolltes Handtuch über Ihren Fußballen und ziehen Sie es mit beiden Händen langsam auf sich zu. Ihr Knie muß dabei gerade sein. Halten Sie es für 15 - 20 Sekunden und wiederholen Sie es 4-mal.

Fersensporn Uebung 2

Fersensporn Übung 3)

Stützen Sie Ihre Hände in Augenhöhe gegen eine Wand. Stellen Sie das Bein, das Sie strecken wollen, ungefähr einen Schritt hinter sich und halten Sie Ihre Ferse auf dem Boden. Beugen Sie Ihr vorderes Bein, bis Sie ein Ziehen in der Wade Ihres zurückgestellten Beines verspüren. Halten Sie diese Position für 15 - 20 Sekunden und wiederholen Sie es 4-mal.

Fersensporn Uebung 2

Fersensporn Übung 4)

Stellen Sie sich auf eine Stufe (wie abgebildet). Lassen Sie Ihre Fersen langsam nach unten sinken und entspannen Sie Ihre Wadenmuskeln. Halten Sie diese Position für 15 - 20 Sekunden und spannen Sie dann Ihre Wadenmuskeln wieder um Ihre Fersen anzuheben. Wiederholen Sie diese Übung 4-mal.

Fersensporn Uebung 2
Anmerkung:- Diese Übungen sollten niemals Schmerzen verursachen, sondern nur ein leichtes Ziehen in den ensprechenden Sehnen und Muskeln.

Es ist angebracht, einige dieser Übungen 2-3 Mal pro Tag auszuführen.

Falls keine baldige Schmerzlinderung erreicht werden kann, ist es wichtig und notwendig, einen Facharzt zu konsultieren.