Beschwerden der Achillessehnen

Schmerzen der Achillessehnen

Achilles Tendonditis ist die Entzündung der Achillessehne. Die Achillessehne  spielt eine wichtige Rolle beim Laufen und Rennen und ist die längste Sehne im Körper. Sie verbindet die Wadenmuskeln mit der Ferse. Spannt sich die Wadenmuskulatur an, zieht diese an der Achillessehne. Dadurch wird der Vorfuß nach unten gezogen, der Fuß rollt über die Zehen ab.

Schmerzen der Achillessehne beim Laufen treten an der Rückseite der Ferse auf und sind oft mit verkrampften Waden verbunden. Die Achillessehne ist sichtbar geschwollen und sehr schmerzempfindlich. Diese Schmerzen können auftreten beim Laufen, Rennen, Springen und ruckartigen Bewegungen. 

Eine Entzündung der Achillessehne kann auch ohne vorherige Verletzungen entstehen. Die Achilles Tendonitis macht sich durch brennende, stechende, plötzlich auftretende Schmerzen bemerkbar. Eine Achillessehnen-Entzündung sollte man nicht unbehandelt lassen, da die Möglichkeit besteht, dass die Sehne weiter gereizt wird oder sogar reißt. Treten Schmerzen beim Laufen auf, kann zusätzlich eine schonende Schuheinlage helfen.

Achillessehnen Schmerzen

Athleten sind häufig von Achillessehnen-Problemen betroffen. Eine gereizte oder entzündete Achillessehne ist besonders beim Laufen problematisch und schwierig zu behandeln, da Athleten keine langen Ruhephasen einlegen können.

Betroffene, die unter einer Achillessehnen-Problematik leiden, haben vor allem morgens bei den ersten Schritten und während des Gehens im Alltag Schmerzen. Beschwerden können zudem auch nach längerem Sitzen auftreten.

Achillessehnen-Beschwerden: Vorbeugung und Therapie

Ist die Achillessehne entzündet ist und schmerzt beim Laufen, sollten Sie sich vor allem Ruhe gönnen. Gegen stechende Schmerzen in der Achillessehne kann Kühlung zur Linderung beitragen. Im Ernstfall, z. B. nach schweren Verletzungen oder Unfällen, sollten Sie auf jeden Fall umgehend einen Arzt aufsuchen.

Eine Kombination aus Massagen und sofortiger Kühlung (Eisbeutel oder Kühlpad) hat sich effektiv bei Achillessehnenreizungen bewährt.

Sportler sollten grundsätzlich vor jedem Training Lockerungs- und Aufwärmübungen machen, damit die Achillessehne nicht überlastet wird. Bei einer bereits gereizten Achillessehne sollten im Trainingsprogramm Langstreckenläufe und Bergsteigen vermieden werden.

FootActive biomechanische Einlegesohlen können den Druck auf die Fußknöchel vermindern und so die Überpronation vermeiden.

Die Achillessehne kann entspannen und die optimale Laufhaltung wird verstärkt.

FootActive biomechanische Einlagen bieten eine effektive Unterstützung und festen Halt an Ferse und Mittelfuß.

Die Achillessehne ist so besser geschützt, zusätzlich wird die Körper- und Laufhaltung verbessert.

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Einlegesohlen.

EMPFOHLENE PRODUKTE

  • FootActive COMFORT

    Comfort 20.95
    Rated 0 out of 5

    Unser Champion! Herrlicher Laufkomfort für Fersen, Füße, Knie und Rücken, speziell bei Fersensporn!

  • FootActive SPORT

    Uncategorized 25.95
    Rated 0 out of 5

    Biomechanische Einlegesohlen für Sport und Freizeit. Perfekte Unterstützung für Fersen, Füße, Knie und Rücken. Für alle bequemen Schuhe.

Schmerzen im Fuß beim Laufen richtige Einlegesohlen
SIE HABEN FRAGEN ZU UNSEREN PRODUKTEN? WIR HELFEN GERN!